VorwaldKulinarik

Netzwerk Streuobst Bayerischer Vorwald

Von 2011 bis Ende 2018 wurde das Handlungsfeld „Vermarktung von regionalen Streuobstprodukten“ als ein Teilprojekt der Integrierten Ländlichen Entwicklung von 8 der 23 Kommunen im nördlichen Landkreis Straubing-Bogen (ILE nord23) über das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gefördert und in der Umsetzung betreut.


Mit dem Projekt Kultur.Landschaft.Kulinarik wird dieser Ansatz um den Schwerpunkt touristische Entwicklung und von reinen Streuobstprodukten hin zu bodenständiger regionaler Kulinarik ganz allgemein ergänzt und erweitert. Gefördert und betreut wird auch dieses Projekt über das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern.
Im Zuge dieser Entwicklung wurde das Projekt auf alle 23 Kommunen der ILE nord23 ausgeweitet. Ein halbes Jahr später gelang diese Ausweitung auch im Naturschutzteil (BayernNetzNatur).

Markenkulinarik Vom Wert der Heimat


Mit dem Start 2011 wurden wieder Obstsammlungen (Äpfel) in Zusammenarbeit mit den Gemeinden vor Ort an deren Bauhöfen oder Raiffeisengeländen und der Kelterei Nagler in Regensburg organisiert. Bis dahin fanden dort keine Sammlungen mehr statt. So kann das Obst wieder in Wert gesetzt werden.
Aktuelle Informationen zu den Apfelsammlungen werden Sie zu gegebener Zeit im Herbst 2022 hier finden

Termine 2022

 Sammlung 2022

Auch im Herbst diesen Jahres können Sie wieder fleißig in ihren Streuobstgärten Obst sammeln!

Hierfür geben wir Ihnen rechtzeitig an dieser Stelle Bescheid, wo die diesjährigen Sammelstellen sein werden- schauen Sie einfach zu gegebener Zeit wieder hier vorbei.

Bitte achte Sie darauf, dass das Obst nicht angefault ist, denn angefaulte Äpfel können an den Sammelstellen selbstverständlich nicht angenommen werden! Wir garantieren gute Qualität! 

Das gesammelte Obst geht an die Kelterei Nagler in Regensburg. Falls Sie bereits eine Kundennummer vno der Kelterei Nagler haben, bitte diese unbedingt zur Sammlung mitbringen!

  • Auszahlungspreis: 10,00€/100 kg Äpfel
  • Gutscheinsystem: Für 100 kg angelieferte Äpfel erhalten Sie 50 Liter Saftgutschein bie der Kelterei Nagler (der Liter Apfelsaft kostet Sie dann nur 0,65€)

Bei Anlieferung wird Ihr Obst gewogen und Sie erhalten einen Wiegeschein. Wir erfassen Ihre Daten und leiten sie an die Kelterei Nagler weiter. 

Regionalen Ursprung genießen

Im zweiten Schritt wurde die regionale Naturschutzmarke „Vorwald – ganz nah am Ursprung“ entwickelt. Sie dient nun dazu regional naturnah erzeugte und damit die Naturschutzziele fördernde Streuobstprodukte zu kennzeichnen. So wird ihre Marktposition in der Öffentlichkeit und im Handel verbessert und unterstützt. Künftig können neben den Streuobstprodukten auch weitere Ursprungserzeugnisse des Vorwaldes Teil der Marke sein.
Vorwald Markenprodukte müssen die Rohstoffe der Region verwenden und für eine naturnahe, bodenständige Kulinarik stehen. Langfristig lassen sich die heimischen Streuobstbestände nur dann erhalten, wenn sie auch ökonomisch eine akzeptable Rendite für ihre Besitzer bringen.


VorwaldApfelsaft

Seit 2013 gibt es ihn, den Vorwald-Apfelsaft. Aus einem Teil der Apfelsammlungen presst die Kelterei Nagler aus Regenburg jedes Jahr ein Kontingent an heimischem Saft, der in Getränkemärkten, EDEKA-Märkten und manchen Gastronomiebetrieben erhältlich ist. Frisch aus der Region und der Vielfalt des heimischen Sortenreichtums unserer Streuobstbestände und Obstgärten gibt es nichts Besseres!

Bezugsquellen

EDEKA Stadler & Honner, Landshuter Straße 131, Straubing

EDEKA Stadler & Honner, Schildauerstraße 10, Straubing

EDEKA Stadler & Honner, Bayerwaldstraße 24, Mitterfels

EDEKA Moder, Petersgewanne 1a, Bogen

Steger, Straubinger Straße, Haselbach

Getränkemarkt Graf, Erlenstr. 12, Kirchroth

EDEKA Haselbeck, Otto-Hiendl-Straße 7, Kirchroth

Schroll Wein und Feinkost, Bogener Straße 1a, Neukirchen

EDEKA Röckl, Straubinger Straße 25, Steinach

EDEKA Bugl, Bayerweg 2, Sankt Englmar


VorwaldHonig

Der Vorwald-Honig ist ein unverzichtbarer Schatz, wenn es um die Bestäubung der Obstbäume geht. Ohne die fleißigen Helfer an den Blüten ist es schlecht bestellt um unsere Natur, Auch Wildbienen, Hummeln und die Vielfalt der weiteren Insekten sind elementarer Bestandteil der heimischen Biodiversität. Der Vorwald Honig steht stellvertretend für sie alle!

Vorwald-Honig (Eigenmarke) - Imker als direkte Markenpartner mit dem edlen Vorwald-Honig-Etikett in den Sorten Frühjahrsblütenhonig, Wildblütenhonig und Waldhonig

Vorwald-Partnerhonig (Imkervereine) - Imker als indirekte Markenpartner mit dem Etikett des Deutschen Imkerbundes (oder andere) und dem Vorwald-Honig Rückenetikett.

Bezugsquellen

Georg Zellner
Utzenzell 10a, 94344 Wiesenfelden
Tel: 09966/9039074
E-Mail: imkerei-zellner(at)web.de

Imkerverein Steinburg Neukirchen, über Josef Brehm, Tel.: 09961 /6576

Imkerverein Ascha, über Otto Kötterl, Tel.:09422/4261


VorwaldApfelschaumwein

So prickelnd kann Naturschutz sein. Der Vorwald-Apfelschaumwein wird von Edgar Stein aus Entau bei Irlbach hergestellt. Edgar Stein erzeugt schon seit vielen Jahren Schaumweine nach ökologischen Kriterien. Dafür verwendet er ausschließlich hochqualitatives Obst oder Früchte, vorwiegend aus seinem eigenen Obstgarten und in Bioqualität aus der Region. So naturnah wie möglich und in traditioneller Flaschengärung sind seine Schaumweine etwas ganz Besonderes. Der bodenständige Vorwald-Apfelschaumwein ist regionale Kulinarik par excellence!

Bezugsquellen

EDEKA Moder: Petersgewanne 1a, 94327 Bogen
 
 

VorwaldStreuobstler

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Straubing-Bogen brennt für den Erhalt der heimischen Obstkultur und deren Wert für die Artenvielfalt, das Landschaftsbild und die kulinarischen Köstlichkeiten die uns daraus erwachsen. Was liegt also näher als besondere Obstqualitäten zu sammeln, den Edelbrenner Willy Gierl mit seiner Obstwerkstatt in Taffern bei Kollnburg einzuschalten und einen echten Vorwald-Streuobstler brennen zu lassen. Das ist hundertprozentige, weil hochprozentige Arbeit für die Ziele im Netzwerk Streuobst Bayerischer Vorwald und die heimische Kulinarik.

Bezugsquellen


Vorwald Honigwein„Sommergold“

Die Imkerin Luise Stadler aus Aiterhofen stellt den Honigwein her. Die für ihn typische weiche Note erhält er, weil ausschließlich der erste Blütenhonig verwendet wird. Besonders ist auch die Herstellung, die im Grunde wie beim Keltern von Weißwein vor sich geht. Nach dem Gärprozess wird durch Abziehen, Umfüllen und Filtrieren ein sonnig leuchtendes, klares Produkt erzeugt, das die Kraft der Sonne und die Süße der Blüten in die Flasche bringt. Sommergold eben, die Essenz aus Blüten und Fleiß und ein wunderbarer Vorwald Honigwein.

Beszugsquellen

Imkerei Scheuerer
94330 Aiterhofen
E-Mail: luise.scheuerer(at)web.de